Ein Baum – stark und frühlingszart

Ein Baum – stark und frühlingszart

Kraftvoll getragen auf nährender Erde,100_8749
gehalten in tief kriechenden Wurzelarmen,
streichelnd das erdige Reich.
Dicke, rissige Rinde, rauh und schuppig,
hoch gewachsen Dank achtsamen Atems,
festes hölzernes Sein.
Jahre des Glücks, Jahre des Leids,
gezeichnet von Narbengesichtern,
Geschichten in Bildern,
Abbild gewaltiger Stürme,
Schutzschild vergangener Kriege.

Ein Augenblick der Stille
offenbart verborgenes Lächeln,
Lächeln in Fülle mit schützender Hülle,
Kindesarm ragend in Vaters Arm,
mächtig lebendig und stark.

100_8774Und dann,
ein Blick ins heile Ganze,
geästelte Ärmchen verweilen in väterlichem Heim,
reisen in heilende Weite.
Frühlingswinde verführen natürlich zum Glück.
Dankesfrüchte, sanft und zart, blühen verrückt,
bunter duftender Farbenschmuck,
Formen sonniger Wonne in mildem Wind.

Greisenhaftes und Weiches innig vereint.
Einsicht in tiefes Verstehen
paart liebliche Frische mit weisem Sein.

Blumige Zungen schauen hinauf,100_8707
verzauberte Kinderaugen,
vertraut in heimisches Sein.

Zeugen lebendiger Freude
meisterlich begleitet von liebenden Himmelsschritten,
von märchenhaften Friedensklängen
und selig gelebter Heiterkeit im irdischen Reich.

Ein Gedanke zu „Ein Baum – stark und frühlingszart

  1. Erika Mischol sagt:

    hallo liebe Carola,
    ich habe die ersten Gedanken des „Baumes“ bei dir mitleben dürfen und nun sind sie ausgereift und stehen da. Wunderbar….
    Die Geschichte eines Baumes, so kraftvoll und eindrücklich wieder von dir geschrieben. Ganz schön, grosses Kompliment.
    Du leistest einen tollen Beitrag für guten Gedanken und achtsames Leben. Ich wünsche dir, dass ganz viele Menschen Zugang haben zu deinen Geschichten und sie auch verinnerlichen.
    liebe Grüsse Erika

Kommentare sind geschlossen.