Sommerabend

100_9137
Pralle, satte, Wolkengestalten ziehen friedlich und wohlgenährt durchs grelle Abendlicht.
Goldene Kornfelder, sonnengereift, legen sich nun zur Ruh`.
In den Häusern gehen allmählich die Lichter an.
Heimlich streicheln leichte, leise Schritte die leeren, stillen Gassen.
Der Hund im Hof mit wachem Blicke spitzt achtsam die langen Ohren.
Auf der Gartenbank, geschützt vom Himmelsdach, fallen dem Kater müde die Augen zu.
Ein kühles Lüftchen berührt sanft das Geheimnis der Nacht.

Veröffentlicht in: Atem